canalisation quadruple

VIERFACHROHR

Hochfl exible, vorisolierte Rohrleitungssysteme, bei denen zwei Heizungsrohre und zwei Sanitärrohre in einem Mantelrohr kombiniert sind und die in erster Linie für den Transport von Heizungswasser und Sanitär-Warmwasser in einem unterirdischen Kreislaufsystem zur Verbindung der Wärmequelle mit den Verwendungsstellen vorgesehen sind.

Beschreibung

Die Mediumrohre bestehen aus vernetztem PE-Xa mit einer orangefarbenen Sauerstoff-Diffusionssperre für den Heizungsvorlauf und einer blauen für den Heizungsrücklauf; die sanitären Zirkulationsleitungen sind farblos bis weißlich. Die mehrschichtige thermische Isolierung besteht aus vernetztem, mikrozellulärem PE-X-Schaum mit einer wasserabweisenden geschlossenen Zellstruktur. Der Schaum ist durch eine dauerhafte, nicht alternde Dämmleistung und Dauerelastizität gekennzeichnet, durch die die Dicke der Dämmschicht auch nach mehrmaligem Biegen maximiert werden kann.

Der hochwertige, doppelwandige, gewellte HDPE-Mantel schützt das vorisolierte Rohrsystem vor mechanischen Einwirkungen und Feuchtigkeit, unter Beibehaltung maximaler Flexibilität.

Technik

  • Heizungsmediumrohre: PE-Xa/SDR 11/PN6

  • Sanitärmediumrohre: PE-Xa/SDR 7.4/PN10

  • Max. Medientemperatur: +95 °C

  • PE-X-Isolierschaum: Wasseraufnahme <1 % gemäß ISO 2896

  • Volle Rollenlänge, alle Abmessungen: 100 m

  • Konstruiert gemäß der Europäischen Norm EN 15632-3

  • FCKW-freier Produktionsprozess

ROHR

Vierfachrohr
MantelrohrMantelrohrBiegeradiusWassergehaltWärmekapazität
Art.-Nr.Øauß [mm]Øauß/s/Øinn [mm]DN[m](1)Heizung [l/m](2)Sanitär [l/m](2)avg [kW](3)
Q160H25S2520160(2x) 25/2,3/20,4
25/3,5/18,0
20/2,8/14,4
2 x 20
20
15
0,600,6540,41730
Q160H32S2520160(2x) 32/2,9/26,2
25/3,5/18,0
20/2,8/14,4
2 x 25
20
15
0,601,0780,41760
Q160H32S3225160(2x) 32/2,9/26,2
32/4,4/23,2
25/3,5/18,0
2 x 25
25
20
0,601,0780,67760
Q200H40S4032200(2x) 40/3,7/32,6
40/5,5/29,0
32/4,4/23,2
2 x 32
32
25
0,801,6701,08390

(1) Der angegebene Mindestbiegeradius kann dauerhaft ohne Beeinträchtigung der Qualität oder Leistung des Systems angewendet werden
(2) Der Wassergehalt wird in Litern pro Meter Länge des vorisolierten Rohrs angegeben, einschließlich Vor- und Rücklaufvolumen (Heizung und Sanitär sind eigene Kreisläufe)
(3) Mittlere Wärmekapazität in kW für das Mediumrohr (bei Twasser von 80 °C und einem ΔT von 20 °C)

An den äußersten Enden des Systems (z. B. bei Wanddurchführungen) müssen ausreichend verankerte Festpunkte angebracht werden. Dies dient dazu, um die angeschlossenen Rohrleitungen vor den möglichen Auswirkungen der Ausdehnungskräfte des Systems (thermische Dehnung/Schrumpfung) zu schützen. Geschieht dies nicht, besteht ein echtes Schadensrisiko und die Systemgarantie erlischt automatisch.